Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics
angezeigter Text

{
Kapitel 26:

„Daniiiiiiiiiiiiiiii!“ schrie ich, ließ alles fallen und rannte auf sie zu. Wir fielen uns erstmal um den Hals und ließen uns erst nach ca 5 Minuten wieder los. „Man hab ich dich vermisst!“ sagte ich noch und dann begrüßte Dani auch Eva und Hali, die hinter mir aus dem Bus gestiegen waren. „Hab schon gehört!“ sagte sie dann wieder zu mir und guckte betrübt. „Naja aus der Traum!“ sagte ich „Ich mein, wir haben was erlebt, wovon jeder Fan nur träumt und ich mein es war eine geile Zeit und ich hab jede Sekunde gelebt!(xD) So und jetzt sind wir wieder hier und …ja was machen wir heute Abend!?“ sagte ich und musste schon wieder lachen. „Also ich hätte Bock aufn richtig fetten Mädelsabend!“ beantwortete ich meine Frage selber und alle nickten freudig.
Meine Mutter war mal wieder eine der letzten die mich abholte und so wartete ich ewig und unterhielt mich mit Hali, deren Mutter auch eine der letzten war.
Als ich dann endlich zuhause war musste ich mir erstmal wieder mein Zimmer angucken (xD) dann setzte ich mich an meinen Pc und fuhr in hoch. Da das ja einige Minuten dauert beschloss ich solange meine Mutter wegen Mädelsabend in der Goeben, unserer alten Wohnung zu fragen. Ich ging also hin und fragte so lieb, dass sie es sogar erlaubte.
Als ich wieder zurück an meinen Pc kam blinkte schon voll viel Orange durcheinander, da mein msn sich immer selbst anmeldete und so schon alle laberten. „Hay süßeeeee  hab dich vermisst!“ lass ich sofort und musste grinsen. Man Lisa war einfach nur derbe süß! Sofort schrieb ich ihr zurück und auch den anderen, die mich lieb begrüßt hatten (xD) und ging dann mal meine hp checken. Ich freute mich total, als ich sah wer mir geschrieben hatte und musste erstmal losgrinsen als ich anfing zu lesen.
„Ej du geile Nuss na wie geht’s so?? xD ich weiß das du in England bist aber irgendwie hat ich ma bock dir zu schrieben xD hihi kommst ja heute wieder *freu* lachhh… jaajaa lach ich geh jetz erstmal ordentlich party machen aber ohne bett fetzen diesmal *lol* also süßee lddd knutschaa mein nussbäumchen des träubchennnn xD“ ohh wie süß war das denn.. ich freute mich total. Ich kannte Simi eigentlich nur aus dem Internet aber sie war mir schon nur beim Hallo sagen total sympatisch, was auch kein Wunder war, denn sie war genauso durchgeknallt wie ich. So schrieb ich auch gleich zurück; „Heyy meine verrückte traubbiii jaa endlcih wieder da auch wenns derbe geil war! Muss dir soviel erzähln xD gib ma pls deine homenummer dann phone ich dich ma ja? Sonst fallen meine Finger ab XD lachh man ej xD hier hab ich irgendwie was vermisst lach aber boahh ich erzähls dir gleich aber halt dich fest xD ich glaub ich würd umkippen lach man ej was ich hier laber ja wie immer scheiße xD najaa alsoo gib ma schnella numma allaa lachh xD okee xD also ich will dich jetz phonen xD muss doch heute abend noch party machen xD greeeeeeeeeeezz süßee knutschaa deinee geile nuss oder krasses würstchen xD“
Ich drückte auf den abschicken Button und keine drei Minuten später hat ich die Nummer, krallte mir das Telefon und rief sie an. „Heyyyyyyyyyyy naaa was gibt’s denn!?“ begrüßte sie mich freudig und ich wir mussten erstmal loslachen! „Hayy..ja..also…“ ich erzählte ihr alles und nachdem ich fertig war war stille..c “Hallo?“ fragte ich verdutzt und ich hörte nur ein leises „boah“ aus der Leitung. „Hm..!“ sagte ich und wir fingen wieder an zu lachen. Nach etwa einer Stunde legten wir dann auch auf und ich konnte den anderen Müllis aus meinem gb zurückschrieben.
Ich chattete noch etwas als plötzlich mein Telefon klingelte. Die Nummer war unbekannt und mein Herz fing an zu rasen.

Kapitel 27:

„H..Ha..Hallo?“ ging ich mit zitternder Stimme dran. „Jana? Hi ich bins! Was ist denn los?“ ich war total erleichtert als ich Bibis süße Stimme in der Leitung hörte. „Sry Maus ich dachte es wär jemand anders..!“ antwortete ich und so erzählte ich auch Bibi alles.
Wir telefonierten knapp eine halbe Stunde und dann musste sie essen gehen. Ich machte laut Tokio Hotel an und pflanzte mich auf mein Bett. Es war schon 3 Uhr und um 7 wollten wir uns an der Bushaltestelle treffen. Ich hing mal wieder meinen Gedanken nach und merkte so gar nicht, dass ich angefangen hatte zu heulen. „Janaaa?? Was ist denn mit dir los?? Hast du Liebeskummer??“
„Lasst mich doch alle mal in Ruhe!“ schrie ich meinen Vater an und fügte noch ein „bitte“ hinzu. „Okay“ gab dieser kleinlaut zurück und fing sich auch gleich einen verdatterten Blick von mir ein.
Als ich mich wieder einigermaßen beruhigt hatte ging ich duschen, machte mich fertig und musste dann wie immer runter zum Bus rennen.
Als ich ankam begrüßte ich erstmal alle und dann gingen wir in den HL! Als wir endlich alles besorgt hatten machten wir uns auf in die Goeben. Dort angekommen packten wir erstmal alles aus und ich legte mich erschöpft auf die Couch und sah den anderen zu. Dani riss gerade die Chips auf, Lisa und Paula bauten in der Zeit eine Shisha auf und Nicki, Caro und Eva waren schon mit einer Flasche verschollen. Auch Hali und Jana K. hatten sich breit auf den Boden gelegt und alberten nur rum.
Als wir zwei Kohlen geraucht und viel rumgealbert hatten entschlossen wir uns noch einmal rauszugehen. Wir liefen durch die Straßen bis runter zur Bushaltestelle, als mit plötzlcih jemand auf den Rücken tippte. Erschrocken fuhr ich herum und blickte in Jans Gesicht. „Wow..hi!“ sagte ich und begrüßte ihn mit einer fetten Umarmung. Nach etwa 10 min reden kam dann auch Jans Bus und wir liefen wieder zurück, da wir keine tollen Typen gefunden hatten.
Als wir gerade an der Tür ankamen sang jemand ganz laut „schwarz und weiß“ und wir stimmten alle laut mit ein, als auch schon die Typen, die das sangen um die ecke bogen und uns ein Bier anboten. Wir quatschten und alberten rum und nach einer viertel Stunde gingen die Typen wieder und wir hatten eine Sangria Flasche bekommen.
Zufrieden schlichen wir wieder die Treppen hinauf und ließen uns dann erschöpft in die Betten fallen. Nicki holte Gläßer und wir stießen erstmal auf uns an. Dann schmissen wir noch einen Gruselfilm rein und kuschelten uns in unsere Betten. Nach dem zweiten Gruselfilm waren alle sehr müde uns wir beschlossen zu schlafen.
Um ca 2 Uhr wurde ich von seltsamen Geräuschen geweckt und schreckte erschrocken hoch. Alles zitterte und ich merkte wie ich angst bekam. Ich blickte mich um, doch alle schliefen.

Kapitel 28:

„Man Caro Ej dein scheiß Handy klingelt!“ schnauzte Lisa plötzlich in die schlafende Masse rein und ich war erleichtert. „Is nur Sms!“ korrigierte Caro kurz und knapp Lisa. “Wasn Ton ej!“ brachte ich noch herraus und nach wenigen Minuten waren wir alle wieder eingeschlafen.
Am nächsten morgen räumten wir erstmal alles wieder auf und beschlossen dann noch mal ins Schwimmbad zu gehen.
„Nur noch ein paar Tage!“ sagte Hali, als wir an dem Plakat von school´s out vorbei gingen. Letztes Jahr waren Tokio Hotel dort gewesen, als sie noch voll unbekannt waren und ich hatte mal wieder keine Lust gehabt und war heimgefahren und jetzt ärgerte ich mich voll!
„hmm..“ antwortete ich Hali nur und lief etwas schneller, da ich jetzt echt kein Bock auf dieser Thema hatte.
Wir breiteten unsere Sachen an einem gemütlichem Fleckchen auf der Wiese aus und die meisten stürmten sofort ins Wasser. Hali und ich hatten irgendwie noch keinen Bock und so legte ich mich in die sonne, holte meinen mp3 Player raus,schloss die Augen und sonnte mich. Als ich mich wieder aufraffte, um mich noch einmal einzucremen merkte ich, wie Hali die ganze zeit an den platz starrte, wo tokio hotel an school´s out gespielt hatten.
Als sie meinen Blick bemerkte schaute sie mich nur traurig an und ich fragte sie, ob wir nich auch mal ins wasser wollten. Sie stimmte ein und wir rannten los und sprangen ins Becken und tunkten erstmal die anderen ordentlich.(xD)
Wir blieben noch etwa 2 stunden im schwimmbad und fuhren dann auch heim.
Die nächsten Tage musste ich viel lernen und die Zeit bis zum Konzert wurde immer weniger.
Als dann endlich der Samstag gekommen war und wir uns doch entschlossen hatten hinzufahren fuhren wir schwer bepackt los. Als wir nach eineinhalb stunden in unserer Jugendherberge, wo wir zwei Nächte schlafen würden ankamen war es schon 8 uhr abends. Da das konzert am nächsten Tag schon um 5 uhr mittags war wollten wir so um 5 uhr morgens da sein. So wie Hali und ich nun mal waren klappte bei uns aber mal wieder gar nichts. Bei unserem vielen gepäck hatten wir doch die hälfte vergessen und wir hatten nur 3 stunden schlaf, denn wir alberten die ganze Nacht rum.
Als wir dann endlich ganz fertig zum Konzert gefahren wurden war es halb 5. Um kurz vor 5 ließ mein Vater uns raus, da er nicht mehr näher dran fahren konnte und wir mussten das letzte stück laufen. Wir begegneten vielen besoffenen, die anscheined die ganze Nacht gefeiert hatten. Als wir ankamen waren ungefähr schon 100 Leute da. Wir setzten uns auf eine Aludecke und babbelten. Nach ca einer Stunde kam ein Security und woltte, dass wir uns ordentlich hinstellen, damit wir in die schlängelschlangengitter (xD lol) durften. Dann teilte er unsere Gruppe in zwei Gruppen. Wir standen genau in der Mitte, doch wurden wir noch zu der ersten gesteckt. Am Ende waren wir eine der ersten 70 oder so und bekamen ein rotes Bändchen für den ersten block. Wir hatten unser eigenes Fleckchen, wo wir voll cool rumlaufen konnten und alle anderen hinter uns mussten sich zwischen diese schlängelschlangengitter quetschen. Ich hatte mich gerade mit Hali, Anna und Nadine, die wir dort kennengelert hatten auf den Weg aufs Klo gemacht, als plötzlich die ganzen Schlängerschlängergitter Kreischis zu kreischen anfingen. (loool sry 4 den satz xD sau der flash^^)

Kapitel 29:

Ich drehte mich verdutzt um und sah das dort ein van gekommen war. Nach etwas 3 Sekunden ließ das Gekreische wieder nach, denn die die ausstiegen waren nicht Tokio Hotel sondern irgendwelche ältere Frauen.
Wir warteten noch ein paar stunden und um ca 12 kam endlich der Soundcheck. Alle gingen total ab und es machte richtig spaß. Um ca halb 3 wurden wir dann zur Bühne gelassen und Hali und ich rannte so schnell, dass wir die Metallstange der ersten reihe anfassen konnten!(xD) Nach weiteren 2 Stunden dort warten kamen dann Ghostriders die vorband und sorgten für ordentliche Stimmung. Um 10 nach 6 kam dann Tokio Hotel und als ich das Herzklopfen hörte drehte sich alles in mir. Ich drehte mich um und sah in Halis Augen, und bemerkte, dass sie genau das selbe fühlte. „Hal ich muss weg!“ sagte ich zu ihr, doch die schüttelte nur mit dem kopf und nickte nach vorne. Nun standen die ersten drei auf der Bühne und Tom begann mit seinem Intro. Ich blickte ihn an und als Bill auf die Bühne kam schweifte auch Toms blick herum und blieb an meinem hängen. Schnell blickte ich weg und probierte mich auf die Menschenmaßen und die geile Stimmung zu konzentrieren.
Als ich wieder aufblickte merkte ich, dass auch Tom starr auf seine Gitarre blickte.
Egal was solls genieß es dachte ich mir und fing mit den anderen Fans an mitzusingen. Auch Hali rockte richtig ab. Als das erste Lied vorbei war schrieen Hali und ich total laut: „ Ausziehn Auszieh!“ und fingen uns total blöde und verdutzte blicke der Jungs ein. Tom schnappte sich das Mikro und laberte los: „Wir sollen uns Ausziehn!? Oke aber ihr zuerst!“ und warf uns zwei erwartungsvolle blicke zu. Na gut was solls dachten Hali und ich uns, zogen unsere Jacken aus und schleuderten sie auf die Bühne. Sofort bekamen wir totalen anschiss von einem Security, denn meine Jacke hatte Georg genau ins Gesicht getroffen. „Wenn ihr das noch einm..“ plötzlcih stoppte er..“seit ihr nicht..“ redete er weiter und drehte sich zu Bill um, der sich hinter ihn auf die Bühne gekniet hatte und wie auch alle anderen dem Security lauschten. Er guckte Bill fragend an und dieser nickte nur und stand wieder auf.
„Was soll das denn jetz!?“ flüsterte mir Hali ins Ohr, denn es war totale Stille um uns herum und alle starrten uns an. „Man ..keine Ahnung..ich hab kein Bock mehr!“ flüsterte ich genervt zurück doch schon streckten sich zwei Hände nach mir aus und zogen mich mit den Worten „Komm mal mit!“ über die Absperrung. Auch Hali wurde wenig später hinterher geholt. Der Security führte uns hinter die Bühne in ein kleines Zelt. Bill hatte noch nicht angefangen weiter zu singen. Alles lief tonlos ab. Der Security weiß uns mit seiner Hand platz zu nehmen und wir setzten uns. Er wollte gerade weder gehen da rief ich ihm och schnell hinterher:“Äh..hallooo..wir wollen vielleicht das Konzert sehen..“ ich blickte ihn fragend an und er zuckte mit den schultern und verließ das Zelt.

Kapitel 30:
„Äh..“ „Ja..die spinnen wohl!“ unterbrach ich mittlerweile total genervt Hali.
Ich wollte gerade aufstehen und aus dem Zelt gehen da hörte man Bills Stimme jedoch verstand man nichts! „Hast du den verstanden?“ fragte ich Hali doch die schüttelte nur mit dem Kopf. „Komm..also ich hab kein bock das Konzert zu verpassen! Was sollen wir den hier!?“ sagte ich noch zu Hali und schon waren wir auf dem Weg nach draußen! Jedoch kamen wir nicht weit, denn plötzlich stand Tom in der Tür und ich lief direkt gegen ihn, wich aber dann sofort zurück. Er guckte traurig und setzte sich dann ohne einen Ton zu sagen auf einen Stuhl. Auch die anderen 3 waren nun hereingekommen und auch wir hatten uns wieder gesetzt. Nach mindestens 2 Minuten anschweigen brach ich die Stille:“Sagt ma..was ist mit dem Konzert?“ „Das geht in einer halben Stunde weiter! Solange wir hier sind spielt die Vorband noch ein paar Lieder!“ antwortete mir Bill auch sogleich und guckte dankbar in meine Richtugn! „Ja und wieso..also das alles?“fing nun auch Hali an. „Ihr habt doch bestimmt..also“ „Ihr seid uns total wichtig!“ unterbrach Tom seinen Bruder. „Aha!“ das war das einzige Wort, dass ich auf diesen Satz sagen konnte, obwohl ich dieses Wort total hasste, denn es war ein totaler Korb. Anscheinend dachten auch die Jungs so, denn Gustav meinte auch gleich: „Man Jana! Voll der Korb! Das ist die Wahrheit!“ und guckte schmollend in meine Ecke! Ich konnte nicht anders und sprang auf ihn zu und umarmte ihm kreftig, womit ich mir dumme Blcike der anderen einfing. Schnell setzte ich mich wieder hin und versuchte abzulenken. „Wie lange haben wir och Zeit?“ „So lange ihr wollt!“ antwortete Georg und Hali musste loslachen. „Wie ich dieses alchen vermisst habe!“ sagte auch gleich Bill und fing sich einen freudigen Blick von ihr ein. „Äh aber was wolltest du vorhin sagen Bill?“ fragte ich weiter nach, denn in mir hatte sich irgendwie alles verspannt! „Ja also..seit England seid ihr uns total ans Herz gewachsen und wir wollten uns auch unbedingt noch mal mit euch treffen usw..“ „Aber dann stand da dieser Artikel in der Zeitschrift und jetzt ist alles vorbei!“ unterbrach ich Bill erneut und stand auf, den mir wurde das irgendwie alles zuviel! „Nein!“ sagte Tom rasch und stand auch schon neben mir und drückte mich wieder auf meinen Stuhl!“Also…“ nun war es Tom, der weiter redete „..als wir das gelesen haben waren wir total geschockt..“ „doch das komische war wir waren alle total fertig!“ unterbrach Gustav nun Tom. „Denn wir hatten seit langem nicht mehr so viel Spaß wie mit euch!“ beendete nun Georg den Satz und alle mussten lachen. „Ja auf jedenfall…“ fingen Bill und Tom nun im Chor an und wir brachen wieder in lachen aus. „..geben wir euch nicht mehr so einfach her!“ beendete Bill dann den Satz alleine, als alle ausgelacht hatten. „Ja und wieso habt ihr euch dann ganze 2 Wochen nicht gemeldet?“ fragte Hali in die Runde und nun war wieder alles still. „Nein..also..ehrlcih gesagt bracuhten wir mal Zeit um über alles nachzudnekne und den Schock zu verdauen! Wir haben gehofft euch hier zu treffen,weil ihr habt ja erzählt, dass ihr herkommt! „Ja fast wären wir aber gar nicht gekommen..aber klar okay uns ging es ganz genauso..puh..“ erwiederte Hali und ich sprang nochmals auf. Diesmal aber nicht um zu gehen , sindern um alle mal kreftig zu umarmen! SO nahm ich also erst Georg, dann Gustav, daruaf Bill und als letztes Tom in den Arm. Hali bekam noch ein bussi auf die Backe aufgedrückt und schon saß ich auch wieder auf meinem Platz. Ehe ich mich versah lagen 5 Gestalten auf mir und lachten sich schlapp.
„Kraaaaaaaaaaaaaaachhh…“ das war der Stuhl wohl nicht gewohnt, denn er brach und wir fielen auf einen Haufen auf den Boden und lachten uns schlapp! „Oh man ich hab euch lieb!“ brachte ich unter lachen hervor und alle 5 nickten eifrig und lachten weiter! „Toll…Kooorb“ erwiderte ich daraufhin und zog eine Schnute. Plötzlcih kam Bill, der als erstes auf mir lag auf mcih zu und gab mir einen bussi auf die Backe. Acuh die anderen 4 gaben mir daraufhin einen bussi auf die Backe und Hali schrie:“Ich liebe euch alle!“ und fing total an zu lachen. „Ähm..Leute ich will ja nichts sagen..aber ich will nicht schon wieder wie ne Flunder aussehen!“ „Die sind doch leicht Jana!“ antwortete mir Hali. „hahahahaaa…“ war meine Reaktion darauf und schon kullerten sich die 5 von mir runter! „Ähähm“ räusperte es isch plötzlich hinter uns und ganz schnell standen wir alle 6 wieder auf den Beinen!
Gratis bloggen bei
myblog.de

TsChÜsSi
MiT BuSsI xD



THX 4 DA WARN xD <3